Angela Murr

Quelle, OrtenauKultur

Das Projekt „Unnamed Tree ∞/∞“ zeigt in Form einer sich von links nach rechts immer neu aus-dehnenden Baumstruktur die polymorphen Wachstumsformen der Natur und assoziiert eine räumliche Unendlichkeit. Die sich vor dem Besucher-Auge ausdehnende Wandzeichnung wird jedes Mal vom Computer in Echtzeit, live generiert und ist jedes Mal anders.
Vielleicht sind die auf der Wand pulsierenden Adern der verzweifelte Versuch zur Vollkommenheit zu gelangen. Die Natur kennt kein Aufrunden der Stellen nach dem Komma – sie addiert unendlich, bis ein neues Ganzes entsteht. Jede Bewegung zählt und wandelt. Murrs Arbeit ist der Versuch, die ständigen Veränderungen in der Natur, aber auch des Menschen und der Gesellschaft zu veran-schaulichen und – mittels digitaler Standbilder, die im Internet präsentiert werden oder direkt vor Ort auf Papier ausgedruckt werden können – zu konservieren.
Anmerkungen: Die obigen Miniatur-Standbilder können natürlich keinen wirklichen Eindruck von der enormen Poesie der Arbeit geben. Zu erleben ist diese im Internet unter www.angelamurr.eu/11.html


Vita

Leben

1974 geboren in Stuttgart, aufgewachsen in Kehl am Rhein
1994-1996 Ausbildung zur Bauzeichnerin, Steinbeisschule Stuttgart
1996-1998 Studium Architektur Edinburgh College of Art Schottland und Universität Stuttgart
1998-2003 Studium Bildende Kunst, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Werner Pokorny, Joan Jonas und Chris Newman
2002-2004 Aufbaustudium Film und Medien, Szenenbild, Filmakademie Baden-Württemberg
   
   

Stipendien

2003-2006 Atelierstipendium des Landes Baden-Württemberg
   
   
   
   
   
   

Werke in unserer Sammlung

unnamed tree, 2011, Ditone - Print, 57,5 x 42 cm